Sie haben einen Unfallschaden?

Es muss nicht immer eine neue Seitenwand oder neue Kunststoffteile sein.

Mit unserer Erfahrung und dem Verständnis für die Werkstoffe Blech und Kunststoff können wir für Sie viel Geld sparen. Dies gilt gerade für selbstverschuldete Schäden.

Wenn ein größeres Blechteil herausgeschnitten und ersetzt wird, wird es durch Punktschweissung an das vorhendene Blech angeheftet. Dies birgt zwei Probleme, welche den Wert Ihres Fahrzeugs herabsetzten:

  • Durch die Punktschweissung ist die aussteifende Wirkung der Aussenwand in diesem Bereich weit herabgesetzt und reduziert die Steifheit des Kfz's.
     
  • Zudem sind die Stöße dieser Bleche nie absolut dicht zu bekommen und eine Hohlraumversieglung zu 100% wieder herzustellen. Das bedeutet baldiger Rost!

 (Zum vergrößern der Bilder klicken Sie auf das jeweilige Bild.)

Wir arbeiten mit dem vorhandenen Blech, Beulen aus und stellen die alte Oberfläche durch Spachteln oder Verzinnen wieder her. Dadurch wird die Steifigkeit des Bleches nicht herabgesetzt und die Aussenhaut nicht unnötig gelöchert.

Wertminderung durch Unfallschäden

Die Wertminderung eines Fahrzeugs durch einen Unfallschaden besteht darin, dass es als Unfallfahrzeug nicht mehr den selben kaufmänischen Erlös bei einem Verkauf erziehlt, wie es das ohne Unfallschaden würde. Selbst wenn es als technisch einwandfrei eingestuft würde, mindert der Unfallschaden einen Verkaufserlös.

Anspruch auf Ersatz der Wertminderung haben Sie nur dann, wenn Sie die Reparaturkosten (und nicht den Wiederbeschaffungswert!) als Schaden geltend machen und wenn der Schaden erheblich ist.

Erheblich in diesem Sinne ist ein Schaden dann, wenn er nicht Bagatell- oder nicht nur Blechschaden ist (z. B. ein Schaden an der Außenhaut oder an Anbauteilen, der mit einfachen Mitteln so behoben werden kann, dass der ursprüngliche Zustand vollständig wiederhergestellt wird). Als Faustregel gilt, dass ein merkantiler Minderwert dann in Frage kommt, wenn die Reparaturkosten mehr als 10 % des Fahrzeugwertes ausmachen. Dieser %-Satz gilt aber keinesfalls “absolut” – vor allem bei sehr jungen Fahrzeugen kann auch ein %-Satz von 7 % und weniger angenommen werden.

 

Unwetter- und Lackschäden durch Sturm und Hagel

Sobald es so heftig stürmt, dass selbst große Äste herab stürzen, bangt jedweder Fahrzeugbesitzer um seinen vor der Haustür geparkten Wagen. Auch Hagelkörner vermögen fatale Schäden hervorzurufen. Immer wieder übernimmt die Teilkasko-Versicherung den entstandenen Schaden. Laut Versicherungsbedingungen ist ein Sturm erst dann vorhanden, sobald es sich um „eine wetterbedingte Luftbewegung von mindestens Windstärke 8 handelt“! Bei schwächeren Stürmen greift folglich nur die Vollkasko-Versicherung.